• Fundsachenverkauf.ch, Albisstrasse 54, CH-8038 ZĂŒrich
  • 043 817 05 46
  • MO-FR 10 - 19 Uhr. SA 10 - 16 Uhr

Welche Fundsachen kommen in den Verkauf ?

Fundsachen mit einem aktuellen Wert bis Fr 50.00 werden von den Transportunternehmungen einen Monat,
Fundsachen mit einem aktuellen Wert ĂŒber Fr 50.00, drei Monate aufbewahrt. Konnten die Fundsachen nach diesen
Fristen nicht vermittelt werden, kommen diese in den Verkauf.

Wie viele Fundsachen kommen in den Verkauf ?

Wir erhalten monatlich rund 6000 Fundsachen, das sind ca. 60‘000 Artikel – da ja viele Taschen,
RucksĂ€cke und Koffer dabei sind. Zur Vorstellung: Dies sind pro Tag 1-2 Paletten voll gefĂŒllt mit Fundsachen.

Bekommt der fundsachenverkauf.ch die Waren geschenkt ?

Nein. Wir kaufen die Ware von unseren Partnern des öffentlichen Verkehrs und erhalten
nach erfolgreichem Verkauf Umsatzprozente.

Kann ich einen bei Ihnen im LadengeschÀft wiedergefunden Gegenstand behalten ?

Ja. Nach dem Obligationenrecht haben Sie innerhalb eines Jahres Anspruch auf Ihren verlorenen Gegenstand.
Da der öffentliche Verkehr die Fundsachen nur maximal 3 Monate aufbewahren kann (wegen den grossen Mengen),
kann es schon vorkommen, dass Sie einen Artikel innerhalb dieser Jahresfrist wieder finden – aber, Sie mĂŒssen es natĂŒrlich
beweisen können, dass dies Ihr Eigentum ist.

Kann ich meine Waren bei fundsachenverkauf.ch auch zum Kauf anbieten ?

GrundsÀtzlich kaufen wir nur Schmuck, Platin, Gold oder Silber auf, aber Fragen kostet nichts . . .ch

Kann ich meine Waren bei fundsachenverkauf.ch auch Waren gratis abgeben ?

Ja. Aber nur wirklich funktionstĂŒchtige Artikel und bei Kleidern nur Edelmarken wie Hermes, Giorgio Armani, Gucci, usw.
Beim Verkauf geht dann ein Prozentteil an das tibetische Kinderheim.

Werden die Sachen vor dem Verkauf geprĂŒft ?

Ja. In unserem Team sind 3 Techniker und eine Goldschmiedin beschÀftigt. Zudem arbeiten wir mit Spezialisten
zusammen, welche bei fachspezifischen Fragen beigezogen werden: z.B. Geigenbauer Rast, Bijoutier Jean Studer,
Schreibwaren Landolt Arbenz, Brillen Visilab und Kunst- und AntiquitĂ€tenkennern. Wir verfĂŒgen somit ĂŒber ein
professionelles Netzwerk, um persönliche Daten zu löschen, den Wert zu bestimmen und die Funktionsweise und QualitÀt zu
gewÀhrleisten.

Können gekaufte Artikel umgetauscht bei nicht gefallen umgetauscht werden ?

Nein

Gibt es Garantie ?

Ja. Sie haben 7 Tage Zeit, bei technischen Artikeln das gekaufte GerÀt auf MÀngel zu testen.
Besteht ein technischer Defekt, tauschen wir den Artikel um. Sollten bei gekauften Zelten Teile fehlen,
können diese auch innert 7 Tagen zurĂŒck gegeben werden.
Zudem geben wir Garantie auf Markenartikel (sollte sich trotz unserer PrĂŒfungen herausstellen,
dass verkaufte Markenartikel nicht echt sind, nehmen wir diese zurĂŒck).

Wie werden die Preise gemacht ?

Unsere Philosophie: Wenn der Kunde bei einem Artikel, welcher ihm gefĂ€llt, den Preis prĂŒft, sollte er denken:
„Jawohl, dies ist dieser Artikel wert“. NatĂŒrlich richtet sich der Preis nach Zustand, AktualitĂ€t und QualitĂ€t des Artikels.

Was bedeuten die unterschiedlichen Farben auf den Preisschildern ?

Die verschiedenen Farben kennzeichnen die Waren der verschiedenen Partner.
weiss: SBB, rot = Swissport ZĂŒrich (Flughafen), grĂŒn= Swissport Genf (Flughafen), blau= Postauto Schweiz AG, rosa= VBZ, gelb= div. kleinere Partner.
So garantieren wir eine akkurate Umsatzprozentabrechnung.

Ist der fundsachenverkauf.ch gemeinnĂŒtzig ?

Nein, wir sind ein privates Unternehmen (GmbH) mit 17 Angestellten. Wir sind straff und prozessorientiert organisiert und arbeiten mit einer Einnahmen orientierten Ausgabenpolitik. Nur so schaffen wir es, Ende Jahr ein ausgeglichenes Budget abschliessen zu können. Bei allen wirtschaftlichen GrundsĂ€tzen ist es aber auch wichtig, den sozialen Gedanken nicht zu verlieren und… dies tut dem Herzen gut… So unterstĂŒtzen wir ein Tibetisches Kinderheim und stehen in stetem Kontakt mit dem Sozialdienst ZĂŒrich und spenden Kleider, SchlafsĂ€cke und sonstige HilfsgĂŒter. Auch haben wir kleinen, privaten Hilfswerken mit Spenden geholfen. Mit LKW-Konvois wurden diese HilfsgĂŒter zu den FlĂŒchtlingsströmen gefahren und verteilt.